Webinare

Aktienanleihen und Discountzertifikate in Kooperation mit BNP

Spannend & beliebt

  • Wie funktionieren Aktienanleihen und Discounterzertifikate?
  • Wie entsteht ein Produkt beim Emittenten?
  • Produkte finden und handeln

Wenn es um Beliebtheit geht, stehen Discounterzertifikate und Aktienanleihen ganz weit vorne. Je nach Ausgestaltung handelt es sich um risikoärmere oder risikoreichere Produkte mit unterschiedlichem Ertragspotential. Wie ein solches Produkt überhaupt funktioniert, welche Charakteristika sie haben, wo sie sich ähneln und unterscheiden... all das und mehr erfahren Sie in unserem Webinar in Kooperation mit der BNP.

Argumente

Bei einer Aktienanleihe investieren Sie in ein Zertifikat. Der Emittent legt das investierte Geld verzinst an. Gleichzeitig bekommt der Emittent der Aktienanleihe eine Verkaufsoption für die Aktie zu einem bestimmten Basispreis. Für die Verkaufsoption zahlt der Emittent eine Prämie. Diese Prämie wird über die Laufzeit der Aktienanleihe verteilt auf deren Zinssatz (Kupon) aufgeschlagen. Somit kommt es für den Kapitalanleger zu einer höheren Verzinsung als am Markt üblich. Dies kann eine große Chance aber auch ein Risiko bedeuten. Denn steht die Aktie am Ende der Laufzeit unter dem festgelegten Basispreis, macht der Emittent der Aktienanleihe von seinem Recht Gebrauch, dem Anleger eine festgelegte Anzahl Aktien zu liefern anstatt ihm sein nominales Anlagekapital zurückzuzahlen.

Bei einer Investition in Discounterzertifikate sieht das ein wenig anders aus: Die Rückzahlung ist von vornherein auf einen Höchstbetrag limitiert. Dieser „Cap“ wird bei der Emission des Zertifikates festgelegt. Der Discount der dem Anleger beim Erwerb des Produktes gewährt wird, macht das Zertifikat zu Beginn günstiger als eine Direktanlage.

Lernen Sie jetzt die wichtigsten Inhalte zum Thema Aktienanleihen und Discounterzertifikate in einem spannenden und informativen Webinar – geführt von Experten der DAB Bank und der BNP.

Fakten

Webinar-Ziele:
  • Funktionsweisen verstehen, Unterschiede lernen, Chancen & Risiken abschätzen
  • Der Emittent - Gegner oder Mitspieler: Welche Rolle spielt er
  • Masse ist Klasse! Produkte finden und handeln
Wann: 28.04.2014
Um: 18:30 Uhr
Dauer: 60 Minuten
Referenten: Florian Kayl, Dr. Kai Klausner und Christian Glaser

Referenten

Florian Kayl

Seit über 15 Jahren ist Florian Kayl im Wertpapiergeschäft aktiv. Expertise sammelte er zunächst beim früheren Bankhaus Reuschel & Co. und bei der Nomura Bank in Frankfurt/Main. Nach seinem Wechsel zur DAB Bank AG arbeitete er zunächst als Händler für Renten, Devisen, Futures & Options und Geldmarktprodukte, bevor er vor 4 Jahren ins Produktmanagement wechselte. Heute ist er Senior Manager für Investment Produkte bei der DAB Bank AG und u.a. verantwortlich für das Produkt- und Service-Angebot von Anlageprodukten.

Dr. Kai Klausner

Nach Stationen bei ADAC, McKinsey und BMW ist Dr. Kai Klausner seit Ende 2007 Privatkundenbetreuer bei der DAB Bank AG in München. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Bereich Research und Projektkoordination im Umfeld des Wertpapierhandels und der damit einhergehenden vertrieblichen Kommunikation.

Christian Glaser

Christian Glaser ist bei der BNP Paribas als Produktmanager im Bereich Exchange Traded Solutions in Frankfurt tätig. Bereits während seines Studiums zum Diplom Kaufmann an der Universität Frankfurt am Main, mit Schwerpunkten Finance und angewandte Mikroökonomie, war er unter anderem bei Sal. Oppenheim und BNP Paribas tätig. Heute ist er neben der Emission von Anlage- und Hebelprodukten insbesondere für die Betreuung der Onlinebroker sowie die Aufklärung von Privatanlegern zuständig.

Aufzeichnung

Kontakt

  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 - 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

Diese Seite teilen

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten