DAB Presse

Unternehmensmitteilung vom 30.11.1999

Weiterhin starkes Wachstum bei der Direkt Anlage Bank AG im 3. Quartal 1999

<h1>Weiterhin starkes Wachstum bei der Direkt Anlage Bank AG im 3. Quartal 1999</h1> <div class="editor"> <div class="pb7">Verwaltetes Kundenvolumen um 66%, Transaktionszahlen um 35%, Anzahl Sparpl&auml;ne auf Aktien, Fonds und Indexzertifikate um 58% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen</div> <div style="TEXT-ALIGN: justify"><strong>M&uuml;nchen, 30.11.1999</strong>. Die Direkt Anlage Bank AG, M&uuml;nchen, verzeichnet im dritten Quartal 1999 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in allen Bereichen ein weiterhin schnelles Wachstum. Das geht aus den Ergebnissen f&uuml;r das III. Quartal 1999 hervor, die der M&uuml;nchner full-service Discount Broker jetzt vorlegt. <p>Das seit Mitte November am Neuen Markt notierte Unternehmen erwirtschaftete in den ersten neun Monaten 1999 einen Provisions&uuml;berschu&szlig; von 57,65 Mio. DM. Im Vorjahreszeitraum waren es 14,73 Mio. DM weniger. Das Ergebnis der DAB vor Steuern wuchs von -11,914 Mio. DM (30.09.98) um 12,15 Mio. DM und betrug am 30.09.99 0,23 Mio. DM. 1,38 Millionen Transaktionen f&uuml;hrte die DAB bis zum 30.09. aus. Zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr belief sich diese Zahl auf 1,024 Millionen.</p> <p>Zum Ende des dritten Quartals verwaltete die DAB 101.214 Depots. Das bedeutet gegen&uuml;ber dem Vorjahreszeitraum einen Zuwachs um 37 Prozent. Das verwaltete Kundenvolumen (Einlagen- und Depotvolumen) wuchs 1999 im selben Zeitraum auf nunmehr 10,1 Mrd. DM (+ 66 %). Nahezu die H&auml;lfte des Depotvolumens der Kunden wird in Form von Fondsanteilen gehalten. Insgesamt bel&auml;uft sich das Depotvolumen am 30.09.99 auf 8,5 Mrd. DM. Bei der Anzahl der Sparpl&auml;ne auf Aktien, Fonds und Indexzertifikate verzeichnet die M&uuml;nchener Bank bis zum dritten Quartal eine Zunahme um 58 Prozent auf nunmehr 24.326 Vertr&auml;ge (Stand 30.09.98: 15.427). Die Direkt Anlage Bank, die fr&uuml;hzeitig auf den Vertrieb von Investmentfonds sowie auf Produkte f&uuml;r langfristig orientierte Anleger und Sparer setzte, ist damit in der Entwicklung ihrer Ertragslage zu einem guten Teil unabh&auml;ngig von kurzfristigen B&ouml;rsentendenzen.</p> </div> </div> <div class="editor"> <p>Neben dem Privatkundengesch&auml;ft verf&uuml;gt die Direkt Anlage Bank AG im Vergleich zu ihren Mitbewerbern als einzige &uuml;ber ein starkes business-to-business-Gesch&auml;ftsfeld. Die Zahl der Endkunden stieg in den ersten neun Monaten 1999 auf 14.227. Zum 30.09.98 waren es noch 10.813 gewesen.</p> <p>Der DAB-Vorstand wertet die Quartalszahlen als Best&auml;tigung seiner Strategie.<br> Mit umfassenden Investitionen in die technische und personelle Infrastruktur sowie in innovative Produkte wie den DAB Sekunden-Handel und den DAB Pilot-Handel wurden die wesentlichen Voraussetzungen f&uuml;r das weitere Wachstum bereits vor dem B&ouml;rsengang geschaffen. Nun gelte es, die Marktanteile auszuweiten - gegebenenfalls durch Akquisitionen.</p> <p>Des weiteren werde das Internet-Finanzportal InvestorWorld unter der Regie der DAB-Tochter Community Concepts AG weiter zu einer umfassenden Multimedia-Community ausgebaut.</p> </div>
Seite 196/219

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten