DAB Presse

Unternehmensmitteilung vom 26.04.2005

DAB bank steigert Gewinn signifikant

<h1>DAB bank steigert Gewinn signifikant</h1> <div class="editor"> <p>9,586 Mio. Euro Konzernergebnis vor Steuern / Kundenzuwachs von 54.957 / Verwaltetes Kundenverm&ouml;gen mit 19,41 Mrd. Euro auf neuem H&ouml;chststand<br> <br> <strong>M&uuml;nchen, 26.04.2005.</strong><br> Die DAB bank ist auf dem Pfad des profitablen Wachstums erfolgreich vorangeschritten: Mit konzernweit 9,586 Millionen Euro (Q1/2004 ohne FSB: 6,538 Mio. Euro) hat sie ihr Ergebnis vor Steuern im Vergleich zum Vorjahresquartal um 46,6 Prozent &uuml;bertroffen und das beste Quartalsergebnis ihrer Unternehmensgeschichte erzielt. Erster wesentlicher Erfolgstreiber war die gute Entwicklung der DAB bank AG und direktanlage.at AG mit einem operativen Ergebnis von 6,064 Millionen Euro. "Wir haben unser Ergebnis im Vergleich zum Vorquartal mehr als verdoppelt. Unsere Transaktionen haben wir um 19 Prozent gesteigert", erkl&auml;rte DAB bank Vorstand Alexander von Uslar. Zweiter Erfolgstreiber war ein positiver Ergebnisbeitrag von 3,522 Millionen Euro durch die Erstkonsolidierung der FSB FondsServiceBank GmbH (FSB).<br> <br> Durch die erstmals zum 1. Januar in den DAB bank Konzern einbezogene FSB ergab sich ein Restrukturierungs- und Integrationsaufwand von 3,400 Millionen Euro sowie ein negativer operativer Ergebnisbeitrag der FSB von 1,057 Millionen Euro. Dem stand ein &uuml;briger Ertrag von 7,979 Millionen Euro gegen&uuml;ber. "Unsere Erwartungen haben sich erf&uuml;llt", sagte von Uslar. "Durch den Erwerb der FSB entstehen dem bisherigen DAB bank Konzern in diesem Gesch&auml;ftsjahr 2005 keine Belastungen. Ab 2006 wird er sich positiv auf unser Ergebnis auswirken."<br> <br> Als Direktbank Nr. 1 im Wertpapiergesch&auml;ft erzielte die DAB bank sowohl bei der Depotanzahl als auch beim verwalteten Kundenverm&ouml;gen starkes Wachstum: Auf der Kundenseite gewann sie in den ersten drei Monaten des Jahres konzernweit 54.957 Kunden. Zum Ende des ersten Quartals verwaltete die M&uuml;nchner Direktbank mit 913.308 Depots fast doppelt so viele wie im Vorjahresquartal (Q1/2004: 441.461) und 6,4 Prozent mehr als zum Jahresende (Q4/2004 DAB bank mit FSB: 858.351).</p> </div> <div class="editor"> <p>Die DAB bank AG und die direktanlage.at AG gewannen im Vorjahresvergleich 17.463 Depots hinzu. "Wir sind unserem Ziel bereits deutlich n&auml;her ger&uuml;ckt: 2005 werden wir unseren millionsten Kunden begr&uuml;&szlig;en", freute sich DAB bank Vorstand Jens Hagemann.<br> <br> Einen neuen H&ouml;chststand verzeichnet die DAB bank auch beim verwalteten Kundenverm&ouml;gen: Es stieg gegen&uuml;ber dem Vorjahresquartal um 49,9 Prozent auf 19,41 Milliarden Euro an (Q1/2004: 12,94 Mrd. Euro). DAB bank AG und direktanlage.at AG haben im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres 1,66 Mrd. hinzugewonnen. Die Zahl der ausgef&uuml;hrten Transaktionen erh&ouml;hte sich konzernweit auf 1.982.855. Davon wickelte die FSB 1.090.547 Transaktionen ab. Die DAB bank AG und die direktanlage.at AG f&uuml;hrten 892.308 Millionen Transaktionen aus (Q1/2004: 1.004.038), dies bedeutet gegen&uuml;ber dem Vorquartal eine Steigerung von 19,0 Prozent (Q4/2004 ohne FSB: 750.038).<br> <br> "Wir haben unsere Marktf&uuml;hrerschaft als Nr. 1 der Direktbanken im Wertpapiergesch&auml;ft weiter ausgebaut", sagte Hagemann und bekr&auml;ftigte die Erwartungen f&uuml;r das laufende Gesch&auml;ftsjahr. Die DAB bank will die Depotzahlen um mehr als 140.000 und das Vorsteuerergebnis auf 21 Millionen Euro steigern. Bis Ende 2007 soll die Eigenkapitalrendite vor Steuern auf 30 Prozent verdreifacht werden(2004: 10,9 Prozent).<br> <br> Die Gesamtertr&auml;ge im DAB bank Konzern erh&ouml;hten sich im abgelaufenen Quartal auf 48,688 Millionen Euro (Q1/2004: 35,563 Millionen Euro). Darin enthalten sind der positive Einmaleffekt aus der Erstkonsolidierung der FSB in H&ouml;he von 7,979 Millionen Euro, Ertr&auml;ge der DAB bank AG und direktanlage.at AG in H&ouml;he von 35,862 Millionen Euro (davon &Ouml;sterreich: 4,405 Millionen Euro) und Ertr&auml;ge der FSB in H&ouml;he von 4,847 Millionen Euro. Der Ertragsseite stehen Aufwendungen von konzernweit 39,102 Millionen Euro gegen&uuml;ber (Q1/2004: 28.657 Millionen Euro). Davon entfallen nach Abzug der Einmaleffekte in H&ouml;he von 3,4 Millionen Euro, 29,735 Millionen Euro auf die DAB bank AG und die direktanlage.at AG (davon &Ouml;sterreich: 3,254 Millionen Euro) und 5,967 Millionen Euro auf die FSB.</p> </div> <div class="tableContainerWide"> <h3>Kennzahlen und Ergebnisse des DAB bank Konzerns im 1. Quartal 2005 nach IFRS</h3> <table width="100%" cellspacing="0" cellpadding="1" border="1" align="" class="tableContent"> <thead> <tr class="each"> <th scope="col">Kennzahlen<br></th> <th scope="col"><br></th> <th scope="col">Q1/2005<br></th> <th scope="col">Q4/2004<br></th> <th scope="col" class="last">Q1/2004<br></th> </tr> </thead> <tbody> <tr class="odd"> <td>Depots<br></td> <td>Anzahl<br></td> <td>913.308<br></td> <td>473.796<br></td> <td class="last">461.441<br></td> </tr> <tr class="each"> <td>Ausgef&uuml;hrte Transaktionen<br></td> <td>Anzahl<br></td> <td>1.982.855<br></td> <td>750.038<br></td> <td class="last">1.004.038<br></td> </tr> <tr class="odd"> <td>Transaktionen pro Depot<br> <sup>(hochgerechnet auf das Jahr)</sup><br></td> <td>Anzahl<br></td> <td>8,95<br></td> <td>6,40<br></td> <td class="last">8,70<br></td> </tr> <tr class="each"> <td>Verwaltetes Kundenverm&ouml;gen<br></td> <td>Mrd. EUR<br></td> <td>19,41<br></td> <td>13,90<br></td> <td class="last">12,94<br></td> </tr> <tr class="odd"> <td>davon in Fonds<br></td> <td>Mrd. EUR<br></td> <td>10,98<br></td> <td>5,73<br></td> <td class="last">5,26<br></td> </tr> <tr class="each"> <td>Ergebnisse<br></td> <td><br></td> <td><br></td> <td><br></td> <td class="last"><br></td> </tr> <tr class="odd"> <td>Finanzergebnis*<br></td> <td>T EUR<br></td> <td>8.635<br></td> <td>6.775<br></td> <td class="last">6.777<br></td> </tr> <tr class="each"> <td>Provisions&uuml;berschuss<br></td> <td>T EUR<br></td> <td>23.750<br></td> <td>17.968<br></td> <td class="last">22.444<br></td> </tr> <tr class="odd"> <td>Verwaltungsaufwand<br></td> <td>T EUR<br></td> <td>27.637<br></td> <td>25.433<br></td> <td class="last">22.967<br></td> </tr> <tr class="each"> <td>Ergebnis vor Steuern<br></td> <td>T EUR<br></td> <td>9.586<br></td> <td>2.717<br></td> <td class="last">6.538<br></td> </tr> <tr class="odd"> <td>&Uuml;berschuss / Fehlbetrag<br></td> <td>T EUR<br></td> <td>7.966<br></td> <td>13.608<br></td> <td class="last">5.891<br></td> </tr> <tr class="each"> <td>Cost-Income-Ratio<br></td> <td>in %<br></td> <td>76,4<br></td> <td>89,2<br></td> <td class="last">76,9<br></td> </tr> <tr class="odd"> <td>Ergebnis je Aktie<br></td> <td>EUR<br></td> <td>0,11<br></td> <td>0,18<br></td> <td class="last">0,08<br></td> </tr> </tbody> </table> </div> <div class="editor"> <p><sup>Finanzergebnis = Zins&uuml;berschuss vor Kreditrisikovorsorge + Handelsergebnis + Finanzanlageergebnis<br> Pro forma Zahlen aufgrund der erstmaligen Anwendung des &uuml;berarbeiteten IAS 39</sup></p> </div>
Seite 100/219

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten