DAB Presse

Unternehmensmitteilung vom 25.07.2013

Höhere Kundenaktivität stärkt den Provisionsüberschuss der DAB Bank im zweiten Quartal

Vorsteuerergebnis im zweiten Quartal in Höhe von 4,79 Millionen Euro / Transaktions- und Kundenzahlen im Aufwind

München, 25. Juli 2013.

Deutsche und österreichische Anleger haben im zweiten Quartal wieder verstärkt auf Wertpapiere gesetzt. So waren auch die Kunden der DAB Bank in den letzten Monaten wieder aktiver. Sie führten von April bis Juni knapp 1,3 Millionen Wertpapiertransaktionen aus und damit rund 30 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Das stärkte auch den Provisionsüberschuss der DAB Bank, der mit 21,94 Millionen Euro um rund 4 Millionen Euro höher ausfiel als im Vorjahresszeitraum (Q2 2012: 17,76 Millionen Euro). "Mit unserem operativen Geschäft im zweiten Quartal sind wir mehr als zufrieden. Nicht zuletzt aufgrund neuer Initiativen wie 'DAB Best Price' befinden sich Transaktionszahlen und Provisionserträge bei der DAB Bank im Aufwind", sagt Ernst Huber, Vorstandssprecher der DAB Bank. "Auch die Zahl der Neukunden und neu eröffneten Konten sowie nach wie vor sehr gute Nettomittelzuflüsse stimmen uns positiv."

Einen Dämpfer erhielt das Quartalsergebnis dagegen insbesondere durch das weiterhin herausfordernde Zinsumfeld. So sank der Zinsüberschuss gegenüber dem Vorjahresquartal von 12,49 auf 8,22 Millionen Euro. Auch das Handels- und Finanzanlageergebnis lag mit 2,72 Millionen Euro deutlich unter dem hervorragenden Wert des Vorjahresquartals (Q2 2012: 3,98 Millionen Euro). Zudem stiegen die Verwaltungsaufwendungen im zweiten Quartal leicht auf 27,74 Millionen Euro, nach 27,09 Millionen Euro im zweiten Quartal 2012. Auf Halbjahressicht liegen sie dagegen unter den Aufwendungen des Vorjahrs.

Insbesondere aufgrund des zurückgegangenen Zinsüberschusses erzielte die DAB Bank Gruppe im zweiten Quartal mit 4,79 Millionen Euro ein Vorsteuerergebnis, das zwar leicht über dem Ergebnis des Vorquartals liegt (Q1 2013: 4,72 Millionen Euro), aber deutlich hinter dem Vorjahresquartal zurückbleibt (Q2 2012: 7,49 Millionen Euro). Für das erste Halbjahr 2013 beträgt das Vorsteuerergebnis damit 9,50 Millionen Euro, nach 16,00 Millionen im Vorjahreszeitraum. Die DAB Bank erwartet für das Geschäftsjahr 2013 ein Vorsteuerergebnis, das mindestens ein Drittel unter dem Wert des Vorjahres liegt. Dies liegt zum einen an dem herausfordernden Zinsumfeld in diesem Jahr und dem damit einhergehenden starken Rückgang beim Zinsüberschuss. Zum anderen kann das außergewöhnlich hohe Handels- und Finanzanlageergebnis des Jahres 2012 so nicht wieder erzielt werden.

Sehr positiv entwickelte sich im zweiten Quartal die Kundenzahl der DAB Bank. Sie zählte zum 30. Juni 609.003 Kunden, über 6.000 mehr als noch drei Monate zuvor. Die Zahl der Konten steigerte sich von April bis Juni sogar um über 11.500 auf 179.280. Besonders beliebt war dabei das erneuerte Girokonto der DAB Bank, das in den vergangenen Monaten mehrfach als eins der besten Angebote in Deutschland ausgezeichnet wurde. Das verwaltete Kundenvermögen lag zur Jahresmitte bei 29,61 Milliarden Euro. Auch dank sehr guter Nettomittelzuflüsse konnte es im Vergleich zu Ende Juni 2012 um knapp 4 Milliarden Euro gesteigert werden.

Seite 15/219

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten