DAB Presse

Unternehmensmitteilung vom 23.06.1999

Investmentkongreß Direkt Anlage Bank AG

<h1>Investmentkongre&szlig; Direkt Anlage Bank AG</h1> <div class="editor"> <div class="pb7">Kreative Unternehmer gefragt - Standortpolitik f&uuml;r Gr&uuml;nder und Investoren - Ein Forum von und f&uuml;r Experten - Zweiter Investmentkongre&szlig; der Direkt Anlage Bank</div> <div style="TEXT-ALIGN: justify"><strong>M&uuml;nchen, 23.06.1999</strong>. Daniel Goeudevert, ehemals VW-Vorstand und internationaler Berater, ist &uuml;berzeugt, da&szlig; sich vieles &auml;ndern mu&szlig;, wenn Unternehmen unter den ver&auml;nderten Bedingungen der Globalisierung bestehen wollen. F&auml;higkeit zur Selbstkritik, Teamgeist, Verantwortung und Bescheidenheit sind die Stichworte, mit denen der geb&uuml;rtige Franzose die Anforderungen an die Zukunft umschreibt. <p>Durch die Globalisierung, so Goeudevert auf dem zweiten Investmentkongre&szlig; der Direkt Anlage Bank AG, treten auf dem Markt mehr Spieler auf. Auf der anderen Seite stehen immer anspruchsvollere Kunden mit unterschiedlichen Erwartungen. Unternehmen sind daher nicht nur gefordert, durch ein neues Produkt zu &uuml;berraschen. Vielmehr m&uuml;ssen sie ihre Kreativit&auml;t und Innovation auch im Bereich Dienstleistung, der Personalpolitik oder den Finanzen zur Geltung zu bringen.</p> <p>"Der Mensch mu&szlig; wieder in den Mittelpunkt alles Wirtschaftens gestellt werden", meint Goeudevert. Menschen, die Ideen einbringen, d&uuml;rften nicht behindert werden, Leistung m&uuml;sse belohnt und die Motivation der Arbeitnehmer ernst genommen werden "Die Identifikation der Mitarbeiter mit der Firmenphilosophie ist genau so wichtig wie Shareholder Value", so seine These.</p> <p>Georg Freiherr von Waldenfels, Mitglied des Vorstandes der VIAG AG und Bayerischer Finanzminister a.D. hebt auf dem Investmentkongre&szlig; hervor, da&szlig; das konkrete regionale Umfeld und passende Strukturen f&uuml;r den Investor zusehends mehr Bedeutung gewinnen. Das s&uuml;dlichste Bundesland hat seiner Einsch&auml;tzung nach in diesem Zusammenhang Bedeutendes geleistet: "An der Schwelle zum dritten Jahrtausend ist Bayern einer der attraktivsten Wirtschaftsstandorte weltweit. Nicht nur in Deutschland spricht man vom &sbquo;"Modell Bayern", wenn man nach Vorbildern f&uuml;r gelungenen Strukturwandel und erfolgreiche Wirtschaftspolitik sucht". Bayern sei mit 47,6 Prozent (1998) das Bundesland mit der h&ouml;chsten Erwerbst&auml;tigenquote gewesen. Auch verweist er auf die Rolle M&uuml;nchens als Finanzplatz.</p> </div> </div> <div class="editor"> <p>Die bayerische Landeshauptstadt sei Versicherungsstandort Nummer eins und stehe im Bankensektor mit rund 170 Banken und der Direkt Anlage Bank als Deutschlands ersten Discount Broker nach Frankfurt an Platz zwei.</p> <p>Besonderes Augenmerk richtete der ehemalige bayerische Finanzminister auf Initiativen im Bereich der Standortf&ouml;rderung. An zwanzig Standorten w&uuml;rden jungen Unternehmern Dienste zur Verf&uuml;gung gestellt, durch die Anlaufprobleme &uuml;berwunden und Managementfehler vermieden werden sollen. Die Gr&uuml;nderhotline sowie Business-Plan-Wettbewerbe leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Das Resultat: Bayern habe sich als Bundesland mit der h&ouml;chsten Selbst&auml;ndigenquote (11,9 Prozent im Vergleich zum Bund mit 9,9 Prozent) zu einem Magneten f&uuml;r Investoren und Gr&uuml;nder entwickelt.</p> <p>Auf dem Investmentkongre&szlig; der Direkt Anlage Bank trafen mehr als 400 Verm&ouml;gensverwalter und Fondsvermittler mit Experten von Kapitalanlagegesellschaften und Optionsschein-H&auml;usern zusammen, um &uuml;ber neue Trends und ver&auml;nderte Rahmenbedingungen im Wertpapiergesch&auml;ft zu diskutieren. Vertreter des Bundesaufsichtsamtes f&uuml;r das Kreditwesen und das Bundesaufsichtsamt f&uuml;r den Wertpapierhandel standen den Teilnehmern Rede und Antwort. Die Veranstaltung der Direkt Anlage Bank hat sich dabei schon im zweiten Jahr als Forum f&uuml;r Verm&ouml;gensverwalter, institutionelle Anleger und unabh&auml;ngige Finanzberater etabliert.</p> <p>Hierzu laden wir auch gerne die Fachpresse ein. Bei Interesse schicken wir Ihnen gerne eine Einladung. Rufen Sie an unter 089/500 68-661, oder schreiben Sie uns eine E-Mail: presse@mail.diraba.de</p> </div>
Seite 217/219

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten