DAB Presse

Unternehmensmitteilung vom 14.11.2002

3. Quartal 2002: DAB bank erfolgreich in der Restrukturierung

<h1>3. Quartal 2002: DAB bank erfolgreich in der Restrukturierung</h1> <div class="editor"> <div class="pb7">Gesunkener Verwaltungsaufwand trotz erstmaliger Konsolidierung direktanlage.at / Weitere Konsolidierungsschritte bis Jahresende / Gruppenweit jetzt &uuml;ber 600.000 Depots / Gestiegene Transaktionszahlen</div> <div style="TEXT-ALIGN: justify"><strong>M&uuml;nchen, 14.11.2002</strong>. Die DAB bank AG, M&uuml;nchen (www.dab-bank.de), hat im 3. Quartal 2002 ein Konzernergebnis nach Steuern und Minderheitenanteilen von &ndash;15,36 Mio.&euro; erzielt (Q3/2001: -26,14 Mio.&euro;). F&uuml;r Alexander von Uslar, Vorstand der DAB bank, beweist das Ergebnis: &bdquo;Wir setzen unsere Restrukturierungen auch in diesem schwierigen Marktumfeld weiter erfolgreich um.&ldquo; Bis Ende des Jahres w&uuml;rden noch weitere Schritte folgen, damit die DAB bank im n&auml;chsten Jahr profitabel arbeiten k&ouml;nne. Dabei geht die DAB bank f&uuml;r 2003 nicht von einer Verbesserung der aktuellen Marktlage aus.<br> &nbsp;<br> Der Verwaltungsaufwand sank trotz der erstmaligen Konsolidierung der direktanlage.at im 3. Quartal 2002 weiter auf 42,33 Mio.&euro; (Q2/2002: 42,75 Mio.&euro;; Q3/2001: 53,88 Mio.&euro;). Gleichzeitig stieg der Provisions&uuml;berschuss im 3. Quartal 2002 auf 17,62 Mio.&euro; (Q2/2002: 15,57 Mio.&euro;; Q3/2001: 16,25 Mio.&euro;). Unter anderem konnte im abgelaufenen Quartal der Personalaufwand trotz der Kosten durch den Personalabbau und der Erstkonsolidierung der direktanlage.at auf 13,28 Mio. &euro; gesenkt werden (Q2/2002: 13,37 Mio. &euro;; Q3/2001: 16,41 Mio. &euro;). Allein in Deutschland reduzierte sich die Mitarbeiterzahl im vergangenen Quartal um 39 auf 572; seit Ende des 3. Quartals 2001 wurden hier insgesamt 231 Mitarbeiter abgebaut.<br></div> </div> <div class="editor"> <p>Die Abweichung des Konzernergebnisses gegen&uuml;ber dem Vorquartal (Q2/2002: -12,92 Mio.&euro;) begr&uuml;ndet die DAB bank mit einer leicht erh&ouml;hten Risikovorsorge, einem gesteigerten Restrukturierungsaufwand bei Selftrade, den Goodwill f&uuml;r die neu hinzugekommene &ouml;sterreichische direktanlage.at sowie geringeren sonstigen betrieblichen Ertr&auml;gen.<br> &nbsp;<br> Gruppenweit wuchs die Zahl der von der DAB bank verwalteten Depots im abgelaufenen Quartal netto um 40.101 (Q2/2002: 7.221). Darin sind erstmals die 26.300 Kunden der direktanlage.at enthalten. In Deutschland gewann die DAB bank 5.228 Neukunden netto hinzu (Q2/2002: -1.824). Insgesamt betreute die DAB bank zum 30. September 2002 606.020 Depots (Q2/2002: 565.919). Das Depot- und Einlageverm&ouml;gen betrug 9,86 Mrd.&euro; (Q2/2002: 10,93 Mrd.&euro;) und entwickelte sich damit besser als die allgemeinen Marktindizes. Die Zahl der Transaktionen stieg gegen&uuml;ber dem Vorquartal um rund 13% auf 1,22 Mio. (Q2/2002: 1,07 Mio.).</p> </div> <div class="tableContainerWide"> <h3>Kennzahlen und Ergebnisse der DAB bank-Gruppe im 3. Quartal 2002:</h3> <table class="tableContent" cellspacing="0" cellpadding="1" width= "485" border="1"> <thead> <tr class="each"> <th scope="col" colspan="5">Kennzahlen</th> </tr> </thead> <tbody> <tr class="odd"> <td>&nbsp;</td> <td>&nbsp;</td> <td><strong>Q3/2002*</strong></td> <td><strong>Q2/2002</strong></td> <td class="last"><strong>Q3/2001</strong></td> </tr> <tr class="each"> <td>Depots</td> <td>Anzahl</td> <td>606.020</td> <td>565.919</td> <td class="last">526.124</td> </tr> <tr class="odd"> <td>Netto-Neukunden</td> <td>Anzahl</td> <td>40.101**</td> <td>7.221</td> <td class="last">25.175</td> </tr> <tr class="each"> <td>Ausgef&uuml;hrte Transaktionen</td> <td>Anzahl</td> <td>1.215.150</td> <td>1.072.074</td> <td class="last">1.288.586</td> </tr> <tr class="odd"> <td>Transaktionen pro Depot (hochgerechnet auf das Jahr)</td> <td>Anzahl</td> <td>8,29</td> <td>7,63</td> <td class="last">10,04</td> </tr> <tr class="each"> <td>Verwaltetes Kundenverm&ouml;gen</td> <td>Mrd. &euro;</td> <td>9,86</td> <td>10,93</td> <td class="last">10,53</td> </tr> <tr class="odd"> <td>Davon in Fonds</td> <td>Mrd. &euro;</td> <td>4,12</td> <td>4,44</td> <td class="last">4,08</td> </tr> </tbody> </table> </div> <div class="tableContainerWide"> <table class="tableContent" cellspacing="0" cellpadding="1" width= "485" border="1"> <thead> <tr class="each"> <th scope="col" colspan="5">Ergebnisse</th> </tr> </thead> <tbody> <tr class="odd"> <td>&nbsp;</td> <td></td> <td><strong>Q3/2002</strong></td> <td><strong>Q2/2002</strong></td> <td class="last"><strong>Q3/2001</strong></td> </tr> <tr class="each"> <td>Zins&uuml;berschuss (vor Risikovorsorge)</td> <td>Mio. &euro;</td> <td>16,12</td> <td>10,83</td> <td class="last">7,2</td> </tr> <tr class="odd"> <td>Provisions&uuml;berschuss</td> <td>Mio. &euro;</td> <td>17,62</td> <td>15,57</td> <td class="last">16,25</td> </tr> <tr class="each"> <td>Verwaltungsaufwand</td> <td>Mio. &euro;</td> <td>42,33</td> <td>42,75</td> <td class="last">53,88</td> </tr> <tr class="odd"> <td>Ergebnis nach Steuern und Minderheitenanteilen</td> <td>Mio. &euro;</td> <td>-15,36</td> <td>-12,92</td> <td class="last">-26,14</td> </tr> <tr class="each"> <td>Ergebnis je Aktie</td> <td>&euro;</td> <td>-0,20</td> <td>-0,19</td> <td class="last">-0,38</td> </tr> <tr class="each"> <td colspan="5">*&nbsp; Zum 31.07.2002 wurde die &ouml;sterreichische direktanlage.at AG erstmals konsolidiert.<br> ** Darin enthalten sind 26.300 Kunden der direktanlage.at</td> </tr> </tbody> </table> <br> <br> <br></div>
Seite 130/219

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten