DAB Presse

Unternehmensmitteilung vom 12.01.2001

DAB erlebt bestes Geschäftsjahr seit Bestehen

<h1>DAB erlebt bestes Gesch&auml;ftsjahr seit Bestehen</h1> <div class="editor"> <div class="pb7">DAB und Self Trade f&uuml;hrten im Jahr 2000 mehr als 7,8 Millionen Transaktionen aus, betreuten zum 31.12.00 &uuml;ber 418.000 Depots und verwalteten europaweit ein Kundenverm&ouml;gen von 12,8 Mrd. Euro &ndash; DAB-Strategie best&auml;tigt</div> <div style="TEXT-ALIGN: justify"><strong>M&uuml;nchen, 12.01.2001</strong>. Die DAB und Self Trade blicken auf das beste Gesch&auml;ftsjahr seit ihrem Bestehen zur&uuml;ck. Die Gesamtzahl der europaweit ausgef&uuml;hrten Transaktionen betrug im Jahr 2000 7.893.895. Per 31.12.2000 betreute die Gruppe 418.792 Kundendepots.<br> <br> Allein im vierten Quartal kamen 52.183 Depots in Deutschland, Frankreich, England, Spanien und Italien hinzu. Das in der Gruppe verwaltete Kundenverm&ouml;gen (Depotvolumen und Einlagen) belief sich auf 12,8 Mrd. Euro. An dieser Gr&ouml;&szlig;e gemessen, bleibt die DAB Europas gr&ouml;&szlig;ter Discount Broker.<br> <br> <strong>Ergebnisse DAB Deutschland</strong><br> <br> Die Direkt Anlage Bank AG (DAB), M&uuml;nchen, hatte dabei trotz des negativen Marktumfeldes in Deutschland wesentlichen Anteil an den Wachstumszahlen: Bei den ausgef&uuml;hrten Transaktionen hat die DAB mit 1.673.278 im vierten Quartal ein Allzeit-Hoch erzielt. Die ausgef&uuml;hrten Orders kletterten im Jahresvergleich um 174 Prozent auf insgesamt 6.100.573 (ausgef&uuml;hrte Transaktionen 1999: 2.224.909), im Vergleich zum Vorquartal um sechs Prozent (ausgef&uuml;hrte Transaktionen 3. Quartal 2000: 1.573.496).<br> <br> Per 31.12.2000 verwaltete die DAB in Deutschland 360.463 Kunden-Depots. Das sind 230.931 oder 178 Prozent mehr als vor einem Jahr (Anzahl Depots 31.12.1999: 129.532). Im vierten Quartal gewann die DAB allein 30.362 Depots (Anzahl Depots 30.09.2000: 330.101). DAB Vorstand Matthias Kr&ouml;ner: "Fast drei Mal so viele Kunden und Transaktionen - damit haben wir unsere ehrgeizigen Ziele vom Jahresbeginn mehr als erf&uuml;llt. Wir sind damit zufrieden und f&uuml;hlen uns in unserer Strategie best&auml;tigt."<br> <br> Das bei der DAB AG (Deutschland) verwaltete Kundenverm&ouml;gen (Depotvolumen und Einlagen) stieg im Jahresvergleich um 43 Prozent von 8,4 Milliarden Euro per 31.12.1999 auf 12 Milliarden Euro per 31.12.2000. Zum 30.09.2000 - Ende 3. Quartals 2000 - hatte das Kundenverm&ouml;gen 12,9 Milliarden Euro betragen.<br> <br> Auch das reine Depotvolumen hat sich im Jahresvergleich positiv entwickelt: Es legte um 42 Prozent auf 10,5 Mrd. Euro zu (Depotvolumen 1999: 7,4 Mrd. Euro). Im Quartalsvergleich ging die Zahl von 11,4 Mrd. Euro zum 30.09.2000 auf 10,5 Mrd. Euro zum 31.12.2000 angesichts der allgemeinen B&ouml;rsenschw&auml;che eher geringf&uuml;gig zur&uuml;ck. DAB-Kunden setzten in Deutschland verst&auml;rkt auf Fonds: Der Bestand an Investmentfonds in den DAB Depots stieg im letzten Jahr um 72 Prozent auf 5,0 Mrd. Euro und konnte sich trotz der fallenden B&ouml;rsen auch im Vergleich zum Vorquartal halten (Q3: 5,1 Mrd. Euro).<br> <br> Gro&szlig;en Anteil an der erfolgreichen Entwicklung hatte das Gesch&auml;ft mit Finanzintermedi&auml;ren. Die Zahl der verwalteten B2B-Depots stieg im Jahresvergleich um 66 Prozent von 15.351 auf 25.537, im Vergleich zum Vorquartal um 9 Prozent (B2B-Depots in Q3: 23.519).<br></div> </div> <div class="editor"> <p><strong>DAB Strategie best&auml;tigt<br> <br></strong>Matthias Kr&ouml;ner: "Die DAB war deshalb so erfolgreich, weil wir von Gr&uuml;ndung an eine klare Linie verfolgt und unsere, im Rahmen des B&ouml;rsengangs gemachten Versprechungen, zu 100 Prozent gehalten haben:<br> <br></p> <table cellspacing="0" cellpadding="2" width="100%" border="0"> <tbody> <tr> <td valign="top">-</td> <td valign="top">Wir haben gegen&uuml;ber unseren Mitbewerbern in Deutschland neue Marktanteile gewonnen und uns europaweit aufgestellt.</td> </tr> <tr> <td valign="top">-</td> <td valign="top">Unsere Position als Marktf&uuml;hrer im B2B-Gesch&auml;ft haben wir ausgebaut.</td> </tr> <tr> <td valign="top">-</td> <td valign="top">Auch dass wir uns von Anfang an als Partner nicht nur f&uuml;r erfahrene Trader, sondern f&uuml;r alle Sparer und Anleger positioniert haben, zahlt sich zunehmend aus.</td> </tr> <tr> <td valign="top">-</td> <td valign="top">Die Offline-Strategie, also das Betreiben von DAB Anlage-Centers, tr&auml;gt ebenfalls erste Fr&uuml;chte."</td> </tr> </tbody> </table> <br> Nach Ansicht Kr&ouml;ners hat das abgelaufene Gesch&auml;ftsjahr gezeigt, dass der Erfolg von Discount Brokern nicht allein auf einer positiven B&ouml;rsenstimmung beruht. Das bisher h&ouml;chste Transaktionsvolumen habe die DAB beispielsweise am Tag des Nemax-Tiefststandes erreicht.<br> <br> W&auml;hrend sich die Marktstimmung auf das Kundenwachstum auswirke, werde das Transaktionsaufkommen von der Volatilit&auml;t der M&auml;rkte bestimmt. Beide Effekte w&uuml;rden sich auf die Entwicklung eines Discount Brokers um so durchgreifender niederschlagen, je st&auml;rker sich dieser auf sogenannte Trader-Kunden konzentriere. Dagegen sorgten Sparer und Anleger unter den Kunden sowie ein starkes business-to-business-Gesch&auml;ft f&uuml;r ein ausgeglicheneres Gesch&auml;ftsmodell, so Kr&ouml;ner. Diese &Uuml;berlegung sei eine der Grundlagen der DAB Strategie.<br> <br> <strong>+++ Einladung zur Telefonkonferenz +++</strong><br> Zur Ver&ouml;ffentlichung der vorl&auml;ufigen Jahres- und Quartalszahlen veranstalten wir von 13:30 bis 14:30 Uhr mit unserem Vorstand Matthias Kr&ouml;ner eine Pressekonferenz via Telefon.<br> Wir laden Sie herzlich ein, sich unter der Telefonnummer: +40 (0)6074 - 8643 in die Telefonkonferenz einzuw&auml;hlen.<br> <strong>+++ Einladung zur Telefonkonferenz +++</strong><br> <br></div>
Seite 170/219

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten