DAB Presse

Unternehmensmitteilung vom 05.08.2005

DAB bank und FSB übertreffen Vorjahreswachstum bereits im ersten Halbjahr 2005

<h1>DAB bank und FSB &uuml;bertreffen Vorjahreswachstum bereits im ersten Halbjahr 2005</h1> <div class="editor"> <p>Gesch&auml;ft mit Verm&ouml;gensverwaltern und Fondsvermittlern verzeichnet seit Jahresanfang starken Zuwachs / Bereits im ersten Halbjahr 2005 st&auml;rkeres Wachstum bei Anzahl der Kunden und verwaltetem Verm&ouml;gen als im Gesamtjahr 2004 realisiert<br> <br> <strong>M&uuml;nchen, 05.08.2005.</strong><br> Die DAB bank verwaltet zum Ende des ersten Halbjahrs 2005 f&uuml;r Ihre Gesch&auml;ftskunden in Deutschland deutlich &uuml;ber 12 Milliarden Euro. Der Zuwachs in den ersten sechs Monaten 2005 betr&auml;gt bereits jetzt mehr als 2 Milliarden Euro und ist damit h&ouml;her als der Zuwachs im Gesamtjahr 2004. Auch die Anzahl der Kunden ist dynamisch gestiegen. &Uuml;ber 65.500 neue Depots wurden er&ouml;ffnet. Die DAB bank verwaltet somit mehr als 500.000 Depots allein im Firmenkundengesch&auml;ft.<br> <br> Das Wachstum ist sowohl von dem Bereich B2B der DAB bank in Deutschland als auch von der FSB FondsServiceBank (FSB), die seit 01. Januar 2005 zum DAB bank Konzern geh&ouml;rt, getragen. "Das Wachstum bei DAB bank und FSB hat sich weiter beschleunigt: Bereits im ersten Halbjahr haben wir das gesamte Vorjahresniveau &uuml;bertroffen", freut sich Jens Hagemann, Vorstand der DAB bank. Dieses Ergebnis unterstreicht erneut die Marktf&uuml;hrerschaft der DAB bank, mit der bereits heute 60 % aller Verm&ouml;gensverwalter Deutschlands zusammenarbeiten.</p> </div> <div class="editor"> <p>Insgesamt verwaltet die DAB bank Gruppe 21,14 Milliarden Euro in 925.017 Depots: Hiervon entfallen 12,86 Milliarden Euro auf den Gesch&auml;ftskundenbereich und 8,29 Milliarden Euro auf die Privatkunden. Betrug zum Jahresende der Anteil des B2B-Bereichs am verwalteten Kundenverm&ouml;gen noch 54 Prozent, so ist er nun auf 61 Prozent gestiegen. Mit dem Erwerb der FSB hat die DAB bank die strategische Bedeutung des Bereichs ausgebaut. "Der Wachstumsmotor B2B l&auml;uft auf vollen Touren", so Jens Hagemann.<br> <br> Die Zahlen im Detail: Im ersten Halbjahr erh&ouml;hte sich die Kundenzahl im Bereich B2B der DAB bank in Deutschland bereits um 4.055 auf nun insgesamt 54.304 Endkundendepots (Zuwachs 2004: 3.329). Das Depot- und Einlagenvolumen stieg in den ersten sechs Monaten 2005 um 1,11 Milliarden Euro auf 7,37 Milliarden Euro (Ende 2004: 6,26 Milliarden Euro) und entspricht damit fast dem Gesamtzuwachs 2004 (1,19 Milliarden Euro). Die FSB hat in den ersten sechs Monaten diesen Jahres 61.576 neue Depotkunden hinzugewonnen, beim Depot- und Einlagevolumen verzeichnet sie einen Zuwachs von 1,05 Milliarden Euro.<br> <br> Der DAB bank Konzern, M&uuml;nchen, hat am 26. Juli 2005 seine Halbjahreszahlen ver&ouml;ffentlicht. Im ersten Halbjahr 2005 betrug das Ergebnis vor Steuern 12,04 Millionen Euro, eine Steigerung um 27,5% im Vorjahresvergleich (1. HJ 2004: 9,44 Millionen Euro).</p> </div>
Seite 97/219

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten