DAB Presse

Unternehmensmitteilung vom 02.12.2002

Anlageexperten setzen auf Erholung der Aktienmärkte im kommenden Jahr

<h1>Anlageexperten setzen auf Erholung der Aktienm&auml;rkte im kommenden Jahr</h1> <div class="editor"> <div class="pb7">Umfrage der DAB bank / Deutlicher Anstieg der wichtigsten Indizes erwartet / Euro Zone schl&auml;gt die USA / Nachfrage vor allem bei Banken und Versicherungen sowie Telekommunikationswerten</div> <div style="TEXT-ALIGN: justify"><strong>M&uuml;nchen, 02.12.2002</strong>. <strong>Die Aktienm&auml;rkte werden sich im Jahr 2003 wieder erholen.</strong> Zu diesem Ergebnis kommt eine qualitative Umfrage der DAB bank AG, M&uuml;nchen, unter von ihr betreuten Verm&ouml;gensverwaltern, Anlageberatern und Fondsvermittlern. Insgesamt wurden rund 700 bankenunabh&auml;ngige Finanzdienstleister in Deutschland angefragt, die zum 30.09.2002 bei der DAB bank 39.337 Endkundendepots mit einem Depot- und Einlagevolumen von 3,86 Mrd.&euro; verwalteten. &Uuml;ber zehn Prozent davon nahmen an der Erhebung teil.<br> &nbsp;<br> <strong>55% der professionellen Anlageexperten glauben an eine Erholung der B&ouml;rsen im kommenden Jahr.</strong> Nur 8% derer, die sich an der Umfrage beteiligten, erwarten ein weiteres Absinken der Kurse. F&uuml;r eine positive Entwicklung im Jahr 2003 spr&auml;chen die zu erwartenden besseren Unternehmensnachrichten sowie ein g&uuml;nstiges Zinsniveau, dagegen die verfehlte Steuerpolitik sowie die nicht gel&ouml;ste Irakkrise.<br></div> </div> <div class="editor"> <p><strong>Dabei sch&auml;tzen die Experten die Entwicklung in der Euro Zone besser ein als in den USA.</strong> F&uuml;r den DAX30 und den EuroSTOXX50 rechnen 60% der Anlageexperten mit einem Anstieg bis zum Jahresende 2003. 25% glauben gar an eine Verbesserung des DAX30 von mehr als 20% auf &uuml;ber 4.000 Punkte gegen&uuml;ber den derzeitigen Kursst&auml;nden (Schlu&szlig;kurs DAX 30 Xetra, 29.11.02: 3.320 Punkte). Hingegen erwarten nur 10% eine deutliche Steigerung des Dow Jones um mehr als 15% auf &uuml;ber 10.500 Punkte (Schlu&szlig;kurs Dow Jones, 29.11.02: 8.896 Punkte). Die besten Renditechancen werden in Osteuropa gesehen.<br> &nbsp;<br> <strong>Die in diesem Jahr stark unter Druck geratenen Banken und Versicherungen sowie die Telekommunikationsindustrie sind im kommenden Jahr die interessantesten Investitionsbranchen.</strong> Unter den zehn meist genannten pers&ouml;nlichen Favoriten der Anlageexperten befinden sich dementsprechend Allianz, M&uuml;nchner R&uuml;ck und Deutsche Bank sowie Deutsche Telekom, Siemens, Vodafone und Nokia. Im Fondsbereich steht der Templeton Growth ganz oben auf der Liste der am meisten genannten Empfehlungen f&uuml;r das Jahr 2003.</p> </div>
Seite 129/219

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten