DAB Presse

Börsentrend vom 30.07.2015

Profi-Börsentrend: Ruhiger Verlauf der Märkte im Urlaubsmonat August?

Mehrheit der Finanzprofis rechnet weiterhin mit steigenden oder zumindest stabilen Aktienkursen

München, 30. Juli 2015.

Über die Hälfte - 55 Prozent - der Vermögensverwalter, welche die DAB Bank im Rahmen ihres Profi-Börsentrends monatlich befragt, erwarten im August weiter steigende Märkte. Nur 9 Prozent sind pessimistisch, während 36 Prozent zumindest von stabilen Börsenkursen ausgehen. Der Optimismus der Finanzprofis ist ungebrochen. So liegt der Indexwert des Profi-Börsentrends mit 26,7 Punkten etwas niedriger als im Vormonat, bewegt sich aber weiter deutlich im positiven Bereich. Für 91 Prozent der Befragten sind deutsche Aktien derzeit fair bewertet, 9 Prozent halten sie für unter- und niemand für überbewertet.

Eine dem Urlaubsmonat August entsprechende Ruhe erwartet Thomas Retzlaff, geschäftsführender Gesellschafter der Hallertauer Vermögensmanagement GmbH aus Wolnzach: " 'Sei ängstlich, wenn die anderen gierig sind, sei gierig, wenn die anderen ängstlich sind' - das war sicher das richtige Motto für den vorangegangenen Monat. Für den Urlaubsmonat August erwarten wir einen eher ruhigen Verlauf - der Fokus wird hier im Verlauf ganz klar auf die zu erwartende Zinserhöhung in den USA sein. Störfeuer sind nicht ganz auszuschließen und könnten von der Rohstoffseite oder aus China kommen. Nach wie vor scheinen Aktien wesentlich attraktiver bewertet zu sein als Renten.¿

Für den Profi-Börsentrend befragt die DAB Bank jeden Monat rund 20 unabhängige Vermögensverwalter, die am Depot-Contest (www.depot-contest.de) teilnehmen, nach ihrer aktuellen Einschätzung der Aktienmärkte. Der Indexwert des Profi-Börsentrends kann zwischen plus 100 und minus 100 Punkten liegen.

Seite 12/59

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten