DAB Presse

Produktmitteilung vom 23.11.2006

Vermögensverwalter sind optimistisch für das Börsenjahr 2007

<h1>Verm&ouml;gensverwalter sind optimistisch f&uuml;r das B&ouml;rsenjahr 2007</h1> <div class="editor"> <p>Umfrage der DAB bank: Zwei Drittel der Finanzprofis rechnen damit, dass der DAX im n&auml;chsten Jahr die 7000er-Marke erreicht<br> <br> <strong>M&uuml;nchen, 23.11.2006</strong><br> F&uuml;hrende Verm&ouml;gensverwalter und Fondsvermittler rechnen auch f&uuml;r das Jahr 2007 mit einer positiven Entwicklung der B&ouml;rsenm&auml;rkte. Das ergab eine Blitzumfrage der DAB bank unter 25 Top-Partnern im Gesch&auml;ftskundenbereich. Auf die Frage, welchen H&ouml;chststand der DAX im n&auml;chsten Jahr erreichen wird, wurden Werte bis zu 7.500 Punkten genannt. Knapp zwei Drittel (64 Prozent) glauben, dass der DAX im Verlauf von 2007 mindestens auf 7.000 Punkte steigen wird.<br> <br> "Obwohl sich die Aktienm&auml;rkte schon 2006 sehr positiv entwickelt haben, z&ouml;gern viele Privatanleger noch, sich an der B&ouml;rse zu engagieren", sagt Jens Hagemann, Vorstand der DAB bank. "Der Optimismus der Verm&ouml;gensverwalter best&auml;rkt uns in der &Uuml;berzeugung, dass sich auch 2007 ein Engagement an den B&ouml;rsen lohnen wird."<br> <br> Um gute Renditen zu erzielen, muss man nicht in die Ferne schweifen. Auf die Frage, welchen Markt sie ihren Kunden f&uuml;r das kommende Jahr besonders empfehlen, nennt fast die H&auml;lfte Europa (48 Prozent).</p> </div> <div class="editor"> <p>Auf den Pl&auml;tzen zwei und drei folgen Japan (24 Prozent) und die asiatischen Emerging Markets (12 Prozent). Als chancenreichste Wachstumsbranche sehen die Befragten f&uuml;r 2007 Banken/Finanzdienstleister, dicht gefolgt von Pharma/Biotech/Healthcare und Industriewerten, die gleichauf den zweiten Platz belegen.<br> <br> F&uuml;r die deutsche Wirtschaft sind die Experten etwas weniger optimistisch. Angesichts der Erh&ouml;hung der Mehrwertsteuer rechnen 72 Prozent der Befragten mit einem verlangsamten Wachstum, w&auml;hrend 24 Prozent davon ausgehen, dass es sich ungebremst fortsetzt. Knapp die H&auml;lfte der Befragten (48 Prozent) glaubt, dass der Euro gegen&uuml;ber dem Dollar steigen wird, w&auml;hrend 20 Prozent von einem steigenden Dollar und 32 Prozent von einem unver&auml;nderten Stand der W&auml;hrungen ausgehen. Mit Stabilit&auml;t rechnen die Finanzprofis beim &Ouml;lpreis: Fast die H&auml;lfte (48 Prozent) erwartet am Ende des Jahres 2007 einen Preis von 60 bis 70 Dollar f&uuml;r einen Barrel Roh&ouml;l, nur 12 Prozent sehen einen Preis von mehr als 70 Dollar voraus.<br> <br> Die DAB bank ist in Deutschland Marktf&uuml;hrer im Gesch&auml;ft mit unabh&auml;ngigen Verm&ouml;gensverwaltern. &Uuml;ber 60 Prozent der 500 in Deutschland t&auml;tigen Verm&ouml;gensverwalter, die der Aufsicht der Bundesanstalt f&uuml;r Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unterstehen, arbeiten mit der M&uuml;nchner Direktbank zusammen.</p> </div>
Seite 176/298

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten