DAB Presse

Produktmitteilung vom 28.05.2003

Albrech & Cie. Optiselect Fonds bester weltweit anlegender Aktienfonds der vergangenen drei Jahre

<h1>Albrech &amp; Cie. Optiselect Fonds bester weltweit anlegender Aktienfonds der vergangenen drei Jahre</h1> <div class="editor"> <div class="pb7">Internationaler Aktienfonds erh&auml;lt f&uuml;nf Sterne von Standard &amp; Poors und vier von Morningstar &ndash; Performance der letzten drei Jahre besser als Mitbewerber wie Templeton Growth Fonds oder DWS Verm&ouml;gensbildungsfonds I</div> <div style="TEXT-ALIGN: justify"><strong>M&uuml;nchen, 28.05.2003</strong>. Zweifach und gleich mit Bestnoten wurde in diesen Tagen der internationale Aktienfonds DAB Adviser I - Albrech &amp; Cie. Optiselect Fonds (WKN: 933 882 / ISIN: LU0107901315) ausgezeichnet: So verlieh die internationale Fondsratingagentur Standard &amp; Poors dem im April 2000 gestarteten Aktienfonds mit f&uuml;nf Sternen die H&ouml;chstwertung. Die Ratingagentur Morningstar vergab dem von der K&ouml;lner Verm&ouml;gensverwaltung Albrech &amp; Cie. gef&uuml;hrten und zusammen mit der DAB bank AG, M&uuml;nchen, aufgelegten Fonds vier von f&uuml;nf m&ouml;glichen Sternen. Beide Ratingagenturen w&uuml;rdigten mit ihren Auszeichnungen nicht nur die Performance des Albrech &amp; Cie. Optiselect Fonds in den vergangenen drei Jahren. Hier hatte dieser sowohl seinen Vergleichsindex, den MSCI World Index (40 Prozent besser), als auch die Flaggschiffe der Branche wie den Templeton Growth Fonds (15 Prozent besser) oder den DWS Verm&ouml;gensbildungsfonds I (35 Prozent besser) geschlagen. Bei Standard &amp; Poors liegt der Albrech &amp; Cie. Optiselect in der Kategorie "Aktien global" derzeit unter 468 Fonds auf dem ersten Platz. Zugleich zeigte der Fonds auch eine geringe Wertschwankung und schonte so die Nerven seiner Anleger.<br> &nbsp;<br> Der Albrech &amp; Cie. Optiselect Fonds investiert &uuml;berwiegend in Unternehmen, die ein nachhaltiges Wachstum ausweisen und zu einem vern&uuml;nftigen Preis zu haben sind. Dabei gibt es keine Vorgaben oder Beschr&auml;nkungen hinsichtlich Anlageregion, Branche oder Gr&ouml;&szlig;e der Unternehmen. Der Fonds wird von den vier Partnern der K&ouml;lner Verm&ouml;gensverwaltung gemeinsam gef&uuml;hrt. Die Aktienauswahl wird entsprechend ausschlie&szlig;lich im Team vorgenommen. Bei der Anlagestrategie wird der urspr&uuml;nglich f&uuml;r die klassische Verm&ouml;gensverwaltung entwickelte Bottom-Up-Ansatz konsequent auf den Fonds &uuml;bertragen. Die Aktienauswahl erfolgt in einem zweistufigen Proze&szlig;: Zuerst werden Firmen anhand qualitativer Kriterien wie Produkte, Dienstleistungen und Marktchancen in den n&auml;chsten Jahren durchleuchtet.</div> </div> <div class="editor"> <p>Dann kommt eine quantitative Analyse. Beim Aktienerwerb sollten 50 Prozent des Kaufpreises durch den Buchwert beziehungsweise die ermittelte Substanz des Unternehmens gedeckt sein. Die zweite H&auml;lfte des aktuellen Kursniveaus m&uuml;ssen die Unternehmen innerhalb von sieben Jahren &uuml;ber Gewinne zur&uuml;ck verdienen. Zur Zeit sind die zehn gr&ouml;&szlig;ten Positionen des Fonds: Vossloh, Leoni, Hannover R&uuml;ck, Beru, Indus, Campari, Samsung, Krones, Parmalat und CSM.<br> &nbsp;<br> Zusatzertr&auml;ge erwirtschaftet der Albrech &amp; Cie. Fonds durch sogenannte Stillhaltergesch&auml;fte, also dem Verkauf von Put- und Call-Optionen von Aktien, die entweder bereits im Fonds gehalten oder langfristig aufgenommen werden sollen. Je nach Marktsituation sind bis zu 25 Prozent des Fondsverm&ouml;gens in Stillhaltergesch&auml;fte investiert, die dem Fonds besonders in den zur&uuml;ckliegenden schwachen Marktlagen bis zu f&uuml;nf Prozent zus&auml;tzliche Ertr&auml;ge einbrachten.<br> &nbsp;<br> Der Albrech &amp; Cie. Optiselect Fonds hat eine Mindestanlagesumme bei einer Einmalanlage von 2.500 Euro und einen Ausgabeaufschlag von 5 Prozent. Die Management-Geb&uuml;hr liegt bei 1,25 Prozent. Am g&uuml;nstigsten erh&auml;lt man den internationalen Aktienfonds bei der DAB bank: Dort betr&auml;gt der Ausgabeaufschlag nur zwei Prozent. Auch liegt die Mindestanlagesumme lediglich 500,- Euro. Zudem kann man beim M&uuml;nchner Direct Broker einen Sparplan ab einer Mindestsparrate von 50,- Euro einrichten. Ansonsten kann der Fonds direkt bei der Verm&ouml;gensverwaltung Albrech &amp; Cie. erworben werden.</p> </div>
Seite 232/298

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten