DAB Presse

Produktmitteilung vom 12.12.2013

Neu bei der DAB Bank: CFDs

CFDs auf Aktien für 4,95 Euro je Trade / LOGOS Trader: Ausweitung des Angebots

München, 12. Dezember 2013.

Seit Kurzem bietet die DAB Bank ihren Kunden auch CFDs an. Mit so genannten "Contracts for Difference" können Anleger an der Kursentwicklung eines Basiswerts, beispielsweise einer Aktie, partizipieren und auf steigende oder fallende Kurse setzen. Dabei erwerben sie nicht den Basiswert, sondern hinterlegen nur einen Bruchteil des Gegenwertes der Order als Sicherheitsleistung (Margin). Die minimale Margin beträgt dabei 1 Prozent. Die Kunden bestimmen den Hebel ihrer Position selbst, indem sie die Höhe der Margin - in vorgegebenen Schritten - festlegen.

Bei der DAB Bank sind 20 Index-CFDs und 100 CFDs auf Aktien erhältlich. Die Index-CFDs beziehen sich auf Aktienindizes wie den DAX30 oder den Dow Jones Index. Hier fallen für die Kunden keine Transaktionskosten an, sondern sie bezahlen lediglich den Spread, also die Differenz zwischen Geld- und Briefkurs. Beim DAX30 CFD oder Dow Jones CFD liegt diese beispielsweise bei zwei Punkten.

Aktien-CFDs sind auf die Aktien des DAX30 und andere deutsche Werte sowie auf ausgewählte europäische und US-amerikanische Aktien erwerbbar. Für diese gilt ein besonders attraktives Preismodell, eine Flat Fee von 4,95 Euro pro Trade. Wie der FOREX Devisenhandel und das Futures Margin Trading findet der CFD-Handel bei der DAB Bank auf dem DAB Margin Trader statt. Diese Handelsplattform wird unseren Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Des Weiteren hat die DAB Bank jetzt die Handelsmöglichkeiten bei LOGOS ausgeweitet, einer besonders einfachen, aufs Wesentliche reduzierten Plattform für Hebelprodukte. Hier stehen mittlerweile 45 Basiswerte zur Verfügung: Indizes, Rohstoffe sowie deutsche, europäische und US-amerikanische Aktien. Schon ab einem Einsatz von 25 Euro bis maximal 250 Euro je Order können Positionen geöffnet werden. Der fixe Hebel beträgt für alle Geschäfte circa 1:100. Auch beim Handel über LOGOS fallen für die Kunden keine Transaktionskosten sondern lediglich der Spread an. Beim BUND beträgt dieser zum Beispiel aktuell 3 Ticks.

Beim Handel über LOGOS entfällt das Wechselkursrisiko, denn die Kurse von in Fremdwährung notierten Basiswerten werden 1:1 in Euro umgerechnet. Damit richtet sich der Gewinn oder Verlust einer Position auch in Euro rein nach der Veränderung des Basiswertes. Kunden sind vor möglichen Schwankungen beispielsweise des EUR/USD-Wechselkurses geschützt.

Sowohl bei CFDs als auch bei LOGOS ist der Handel bei der DAB Bank nur Intraday möglich. Täglich werden alle offen gebliebenen Positionen der Kunden zum Handelsende automatisch glattgestellt. CFDs und LOGOS richten sich an chancenorientierte Trader, denn durch die Hebelwirkung können überproportionale Gewinne wie auch Verluste entstehen. Durch eine automatische Stop-Order ist aber eine Absicherung gegeben. Bei LOGOS begrenzt diese den Verlust auf 100 Prozent der eingesetzten Margin, sodass dort eine Nachschusspflicht entfällt.

Ausführliche Informationen zu CFDs und LOGOS bei der DAB Bank gibt es unter www.dab.com/cfd beziehungsweise www.dab.com/Depot-Trading/LOGOS.

Seite 44/298

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten