DAB Presse

Produktmitteilung vom 01.03.2004

Mehr Effizienz für Finanzdienstleister

<h1>Mehr Effizienz f&uuml;r Finanzdienstleister</h1> <div class="editor"> <div class="pb7">MARKET MAKER und DAB bank bieten Finanzintermedi&auml;ren erweiterte Verm&ouml;gensverwaltungs-Software &ndash; Gemeinsame Pressemitteilung Market Maker AG und DAB bank AG</div> <div style="TEXT-ALIGN: justify"><strong>M&uuml;nchen, 01.03.2004</strong>. Der Kaiserslauterer Softwarehersteller MARKET MAKER Software AG und die M&uuml;nchner DAB bank AG bieten Finanzdienstleistern ab sofort einen verbesserten Datenaustausch zwischen dem gleichnamigen Depotverwaltungssoftware und Analysetool MARKET MAKER und dem Ordersystem B3 der DAB bank an. Eine bereits existierende Depotschnittstelle wurde dazu erweitert und erm&ouml;glicht ab sofort den automatischen Import von noch mehr Daten. Die Arbeit von Verm&ouml;gensverwaltern und Fondsvermittlern wird so erheblich erleichtert. Zudem erhalten sie zus&auml;tzliche Informationen zu abgewickelten Gesch&auml;ften.<br> &nbsp;<br> K&uuml;nftig k&ouml;nnen Anwender von MARKET MAKER Ertr&auml;ge wie etwa Dividenden, Fondsaussch&uuml;ttungen und Zinsen inklusive der steuerlichen Gr&ouml;&szlig;en aus dem DAB Ordersystem B3 importieren. Au&szlig;erdem ist es jetzt auch m&ouml;glich, zu den St&uuml;ckzinsen beziehungsweise Zwischengewinnen Zinsabschlagsteuer und Solidarit&auml;tszuschlag einzuspielen. Auf der Kontenseite k&ouml;nnen ab sofort Haben- und Sollzinsen eingef&uuml;gt werden. Mit der bisherigen Depotschnittstelle wurden nur alle Daten f&uuml;r An- und Verkauf, Ein- und Auslieferung sowie Bareinlagen und Barentnahmen &uuml;bertragen.<br> &nbsp;<br> Neben der erweiterten Informationsmenge bietet der automatisierte Datenaustausch einen weiteren Vorteil: Fehler, die durch die manuelle Eingabe bislang entstehen konnten, sind nun ausgeschaltet. Auch auf technischer Seite wurden schnittstellenspezifische Verbesserungen vorgenommen. Alle Transaktionen werden nun durch Konsistenzchecks &uuml;berwacht, um Abweichungen zu verhindern. Au&szlig;erdem wird nach jedem Import eine ausf&uuml;hrliche Statusmeldung ausgegeben, um gegebenenfalls Probleme direkt zu erkennen.<br> &nbsp;<br> Robert Weiher, Leiter des B2B-Gesch&auml;fts der DAB bank: "Die Schnittstelle ist Teil unserer Service - Offensive im B2B-Bereich." Ziel der DAB bank sei es, Verm&ouml;gensverwalter und Fondsvermittler umfassend zu unterst&uuml;tzen. Dies schlie&szlig;e bei f&uuml;hrenden Unternehmen wie der MARKET MAKER Software AG Schnittstellen mit ein, mit denen Anwender die Reporting-Daten einfach und automatisiert &uuml;bernehmen k&ouml;nnen.<br></div> </div> <div class="editor"> <p>J&ouml;rg Franke, Director Sales bei der MARKET MAKER Software AG: "Wir sind st&auml;ndig bem&uuml;ht, unseren Service und unsere Angebotspalette weiter zu optimieren und die Kundenw&uuml;nsche besser zu ber&uuml;cksichtigen. Die neue Depotschnittstelle zur DAB bank ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg."<br> &nbsp;<br> <strong>&Uuml;ber MARKET MAKER:</strong><br> Die MARKET MAKER Software AG erstellt anspruchsvolle Softwarel&ouml;sungen f&uuml;r Wertpapieranalyse und Depotmanagement. Das 1989 gegr&uuml;ndete Unternehmen mit Firmensitz in Kaiserslautern geh&ouml;rt zu den f&uuml;hrenden Anbietern im deutschen Markt. Das Kernprodukt "MARKET MAKER" und das Onlineprodukt "i* ProductLine/MERGER" sind bei &uuml;ber tausend institutionellen Anwendern im Einsatz. Zu den bekanntesten Entwicklungen aus dem Hause MARKET MAKER z&auml;hlen "WISO B&ouml;rse" und "WISO FondsManager". DATA-POOL, die B&ouml;rsendatenbank von MARKET MAKER, geh&ouml;rt zu den gr&ouml;&szlig;ten in Europa. Aktuelle Kursdaten liefert das Unternehmen in zahlreichen Abonnements. Im Gesch&auml;ftsjahr 2002 erwirtschaftete MARKET MAKER mit 63 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,7 Mio. EUR. Zu den Kunden z&auml;hlen private Gro&szlig;banken, Landes- und renommierte Privatbanken, Sparkassen und Volksbanken, Verm&ouml;gensverwalter und Unternehmen aus der Finanzwirtschaft.<br> &nbsp;<br> <strong>&Uuml;ber die DAB bank AG:</strong><br> Die DAB bank AG mit Sitz in M&uuml;nchen wurde im Mai 1994 unter dem Namen Direkt Anlage Bank gegr&uuml;ndet. Zum 30.09.03 betreute die DAB bank AG konzernweit rund 460.000 Depots, darunter 46.000 Endkundendepots von 800 Finanzintermedi&auml;ren. Seit ihrer Gr&uuml;ndung ist die DAB bank im Firmenkundengesch&auml;ft Partner f&uuml;r Verm&ouml;gensverwalter, Fondsvermittler, Anlageberater sowie Institutionen und h&auml;lt bei Verm&ouml;gensverwaltern einen Marktanteil von 60 Prozent. Die DAB bank ist dabei nicht nur Abwicklungsplattform sondern unterst&uuml;tzt B2B-Kunden auch im Vertrieb. So erm&ouml;glichte die DAB bank ihren B2B-Partnern im vergangenen Jahr &uuml;ber Medien- und Produktkooperationen den Zugang zu rund 25.500 Interessenten.</p> </div>
Seite 216/298

Kontakt

  • Kundenbetreuung: 089 8895-6000
  • Für Interessenten: 089 8895-7000

Mo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr,
Sa. 09:00 – 15:00 Uhr

Zum E-Mail-Kontaktformular

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten