DAB über uns

Unternehmensmitteilung IR vom 26.10.2010

DAB bank liegt nach neun Monaten mit Vorsteuerergebnis in Höhe von 23,70 Millionen Euro voll im Plan

DAB bank liegt nach neun Monaten mit Vorsteuerergebnis in Höhe von 23,70 Millionen Euro voll im Plan / Transaktionszahlen und Provisionsüberschuss liegen über den Vorjahreswerten / Einzigartige neue Produkte wie kostenlose ETF-Sparpläne und physisches Gold im Depot stoßen auf positive Resonanz bei den Kunden / Jahresprognose von deutlich über 25 Millionen Euro bestätigt

München, 26. Oktober 2010

Der DAB bank Konzern, München, hat in den ersten neun Monaten des aktuellen Geschäftsjahrs ein Vorsteuerergebnis in Höhe von 23,70 Millionen Euro erreicht (9M 2009: 26,53 Millionen Euro). "Damit bestätigen wir unsere Jahresprognose von ´deutlich mehr als 25 Millionen Euro'. Dass unsere Kunden im Sommerquartal eher zurückhaltend agieren, hatten wir in unsere Prognose schon einbezogen", so Dr. Markus Walch, Vorstand der DAB bank. Im dritten Quartal 2010 erzielte die Bank ein Vorsteuerergebnis in Höhe von 5,31 Millionen Euro (Q3 2009: 12,14 Millionen Euro).

Auf Neunmonatssicht verzeichnet die DAB bank gegenüber dem Vorjahr ein Plus bei Transaktionen und Provisionsüberschuss. Von Januar bis September führte sie für ihre Kunden 3,25 Millionen Orders aus (9M 2009: 3,06 Millionen). Der Provisionsüberschuss stieg um rund 1,3 Millionen Euro auf 62,68 Millionen Euro. Das verwaltete Kundenvermögen stieg gegenüber dem Vorquartal noch einmal um eine halbe Milliarde Euro auf nunmehr 24,93 Milliarden Euro. In Jahresfrist sind die Assets sogar um rund 1,5 Milliarden Euro oder gut 11 Prozent angewachsen. Die Zahl der Depots erhöhte sich dagegen seit Ende September 2009 um rund 6.000 auf 629.323.

Das Finanzergebnis, die Summe aus Zinsüberschuss, Handelsergebnis und Ergebnis aus Finanzanlagen, bleibt auf einem guten Niveau. Zwar lag es für die ersten neun Monate 2010 mit 48,94 Millionen Euro knapp 15 Prozent unter dem Vorjahreswert. Das Jahr 2009 war jedoch von einem deutlich günstigeren Zinsumfeld und einem außergewöhnlich hohen Handelsergebnis geprägt gewesen. Positiv entwickelte sich der Verwaltungsaufwand: Er konnte gegenüber den ersten neun Monaten 2009 um knapp 8 Prozent auf 84,78 Millionen Euro gesenkt werden.

Auf sehr gute Resonanz stießen bei den Kunden die neuen Produkte, die im Rahmen des Zukunftsprogramms "DAB one" im dritten Quartal neu auf den Markt kamen. Besonders hohen Zuspruch fanden die dauerhaft kostenlosen ETF-Sparpläne, die die DAB bank zusammen mit dem Produktpartner db x-trackers anbietet. "Auch die Möglichkeit, bei der DAB bank physisches Gold zu kaufen und im Wertpapierdepot anzeigen zu lassen, kommt bei unseren Kunden sehr gut an", so Markus Gunter, Vorstand der DAB bank. "Wir werden in Kürze weitere Produktinnovationen lancieren, beispielsweise eine Kreditkarte, die auf die Bedürfnisse von Tradern abgestimmt ist."

Kennzahlen und Ergebnisse des DAB bank Konzerns nach IFRS auf Neunmonatssicht. Anlässlich des Verkaufs der FondsServiceBank wurden zum Zwecke der Vergleichbarkeit die operativen Kennzahlen der Vorquartale um die aus dem FSB-Geschäft herrührenden Effekte bereinigt.

Finanzergebnis = Zinsüberschuss vor Kreditrisikovorsorge + Handelsergebnis + Finanzanlageergebnis

Seite 34/82

IR international

Aktuelle Veröffentlichung

Informationen zum Übernahmeangebot der BNP Paribas Beteiligungsholding AG

Mehr Informationen

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten