DAB über uns

Unternehmensmitteilung IR vom 25.10.2011

DAB bank steigert Vorsteuerergebnis im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um über 20 Prozent auf 6,66 Millionen Euro

DAB bank steigert Vorsteuerergebnis im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um über 20 Prozent auf 6,66 Millionen Euro / Hohe Aktivität der Kunden lässt Provisionsüberschuss steigen / Fortgesetzter Aufwärtstrend bei den Depotzahlen

München, 25. Oktober 2011

Der DAB bank Konzern, München, hat sein Vorsteuerergebnis im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 23 Prozent auf 6,66 Millionen Euro gesteigert (Q3 2010: 5,41 Millionen Euro). Dazu trug eine positive Entwicklung beim Provisionsüberschuss wesentlich bei: Die hohe Kundenaktivität in den Sommermonaten ließ ihn von 17,65 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf nunmehr 22,91 Millionen Euro steigen. So führte die DAB bank von Juli bis September für ihre Kunden 1.469.596 Transaktionen aus - 46 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. "Während unsere Kunden in der Regel im dritten Quartal wegen der Urlaubszeit zurückhaltend agieren, waren sie in diesem Jahr aufgrund der weltweiten Marktturbulenzen besonders aktiv", so Markus Gunter, Vorstandssprecher der DAB bank AG.

Nach neun Monaten steht der DAB bank Konzern bei einem Vorsteuerergebnis von 21,49 Millionen Euro (9 Monate 2010: 24,00 Millionen Euro). Sollten größere Marktverwerfungen ausbleiben, so hält die Bank an der Prognose fest, im Geschäftsjahr 2011 ein Ergebnis vor Steuern in Höhe des Vorjahresniveaus - also von rund 28,6 Millionen Euro - zu erzielen.

Während der Provisionsüberschuss weiter anstieg, ging das Finanzergebnis auf 12,96 Millionen Euro zurück - nach 15,76 Millionen Euro im Vorjahresquartal und 14,50 Millionen Euro im Vorquartal. Dabei entwickelte sich der Zinsüberschuss stabil und lag mit 13,61 Millionen Euro sogar leicht über den Werten der letzten beiden Quartale. Das Ergebnis aus Finanzanlagen betrug 0,68 Millionen Euro. Gemindert wurde das Finanzergebnis jedoch durch ein von den Marktturbulenzen verursachtes negatives Handelsergebnis in Höhe von 1,33 Millionen Euro im dritten Quartal - zurückzuführen auf die Mark-to-market-Bewertung der relevanten Positionen im Treasury-Portfolio zum Stichtag 30. September.

Nicht zuletzt aufgrund gestiegener Wertpapierabwicklungskosten - verursacht durch die höheren Transaktionszahlen - und verstärkter Investitionen in das Produkt- und Serviceportfolio sowie ins Marketing lag der Verwaltungsaufwand im dritten Quartal 2011 bei 29,23 Millionen Euro und damit höher als im Vorjahresquartal (Q3 2010: 26,66 Millionen Euro) und im Vorquartal (Q2 2011: 27,70 Millionen Euro).

Der Aufwährtstrend bei den Depotzahlen setzte sich auch in den Sommermonaten fort. Zum 30. September verwaltete die DAB bank für ihre Kunden 624.448 Wertpapierdepots und damit gut 3.300 mehr als noch drei Monate zuvor. Dagegen hinterließen die gesunkenen Börsenindizes Spuren beim verwalteten Kundenvermögen: Hatte es zum 30. Juni auf einem Rekordstand von 27,08 Milliarden Euro gelegen, so betrug es zum Ende des dritten Quartals 24,56 Milliarden Euro und bewegt sich damit auf dem Niveau des Vorjahrs (Q3 2010: 24,93 Milliarden Euro).

In den vergangenen Monaten hatte die DAB bank mit ihren neuen Produkten vor allem die Trader im Fokus: Mit dem Futures Margin Trading können diese - übrigens auf der gleichen Plattform wie beim FOREX Devisenhandel - verschiedene Futures mit einem innerhalb festgelegter Grenzen wählbaren Hebel handeln. Trader profitieren außerdem von der automatischen Chartmuster-Erkennung, die Charts von über 1.000 Titeln überwacht. Erkennt das Tool eine interessante Chart-Formation, werden die Kunden über ein Push-Verfahren in Echtzeit benachrichtigt und können die sich aus der Chartentwicklung ergebenden Trading-Chancen einfach und bequem nutzen.

Kennzahlen und Ergebnisse des DAB bank Konzerns nach IFRS

Mit Wirkung vom 30. September 2011 hat die DAB bank AG die SRQ FinanzPartner AG als aufgegebenen Geschäftsbereich klassifiziert und weist die auf die SRQ entfallenden Erfolgsbeiträge separat aus. Die Ergebniszahlen der anderen Zeiträume wurden zum Zwecke der Vergleichbarkeit entsprechend angepasst.

* Finanzergebnis = Zinsüberschuss vor Kreditrisikovorsorge + Handelsergebnis + Finanzanlageergebnis

Seite 25/82

IR international

Aktuelle Veröffentlichung

Informationen zum Übernahmeangebot der BNP Paribas Beteiligungsholding AG

Mehr Informationen

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten