DAB über uns

Unternehmensmitteilung IR vom 13.05.2009

DAB bank AG: Veräußerung des Geschäftsfelds FondsServiceBank an die Fondsdepot Bank

München, 13. Mai 2009

Vorstand und Aufsichtsrat der DAB bank AG haben beschlossen, das Geschäftsfeld FondsServiceBank (FSB) an die Fondsdepot Bank, Hof, zu veräußern. Der wirtschaftliche Gegenwert dieser Transaktion beträgt 21,4 Millionen Euro. Die Veräußerung steht unter dem Vorbehalt, dass die Kartellbehörde sie nicht untersagt. Der wirtschaftliche Übergang ist spätestens für das zweite Quartal 2010 geplant. "Im Rahmen einer Überprüfung der Strategie hat der Vorstand der DAB bank entschieden, die FondsServiceBank zu verkaufen. Durch den Verkauf kann sich die DAB bank künftig auf den Ausbau ihrer Kerngeschäftsfelder B2C und B2B konzentrieren", so Dr. Markus Walch, Vorstand der DAB bank.

Im Zuge der Veräußerung erwartet die DAB bank eine Profitabilitätssteigerung von mehr als einer Million Euro pro Jahr sowie eine Verbesserung der Cost Income Ratio um rund drei Prozentpunkte. Zudem wird ein positiver Einmaleffekt in Höhe von circa 4 Millionen Euro erwartet. Durch den Verkauf wird außerdem eine signifikante Vereinfachung und Verschlankung der Geschäftsprozesse bei der DAB bank bewirkt.

"Insbesondere aufgrund der derzeit stattfindenden Konzentration auf dem Markt der Fondsplattformen bietet sich zum jetzigen Zeitpunkt eine gute Gelegenheit zur Veräußerung der FondsServiceBank", so Dr. Markus Walch. "Durch Fokussierung aller Kräfte auf die erfolgreichen Geschäftsfelder der Privatkunden (B2C) und das klassische B2B-Geschäft mit Vermögensverwaltern, Fondsvermittlern und institutionellen Kunden legt die DAB bank den Grundstein für erfolgreiches Wachstum in den Kernmärkten".

Seite 48/82

IR international

Aktuelle Veröffentlichung

Informationen zum Übernahmeangebot der BNP Paribas Beteiligungsholding AG

Mehr Informationen

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten