DAB über uns

Unternehmensmitteilung IR vom 22.06.2004

DAB bank: Ad-hoc Mitteilung gemäß § 15 Absatz 1 Wertpapierhandelsgesetz

<h1>DAB bank: Ad-hoc Mitteilung gem&auml;&szlig; &sect; 15 Absatz 1 Wertpapierhandelsgesetz</h1> <div class="editor"> <p><strong>M&uuml;nchen, 22.06.2004.</strong><br> Das Pariser Handelsgericht (Tribunal de Commerce de Paris) hat in einem heute verk&uuml;ndeten Urteil in erster Instanz die Klagen von sechs ehemaligen Aktion&auml;ren der Selftrade S.A. gegen die DAB bank AG und andere als in vollem Umfang unbegr&uuml;ndet abgewiesen.</p> </div> <div class="editor"> <p>Mit den nun abgewiesenen Klagen waren im Zusammenhang mit dem Tausch von Aktien der Selftrade S.A. gegen Aktien der DAB bank AG im Jahr 2000 Anspr&uuml;che auf Schadenersatz zwischen Euro 0,79 Mio. und Euro 5,75 Mio. geltend gemacht worden.<br> <br> Das noch nicht rechtskr&auml;ftige Urteil best&auml;rkt die DAB bank AG in ihrer schon in den Gesch&auml;ftsberichten f&uuml;r die Gesch&auml;ftsjahre 2002 und 2003 dargestellten Rechtsauffassung, dass Schadenersatzanspr&uuml;che der Kl&auml;ger gegen die DAB bank AG nicht bestehen.</p> </div>
Seite 80/82

IR international

Aktuelle Veröffentlichung

Informationen zum Übernahmeangebot der BNP Paribas Beteiligungsholding AG

Mehr Informationen

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten